News

Digitales Studium: Herausforderungen in der Corona-Krise

27. July 2020

Lesezeit: ca. zwei Minuten

Die Welt spricht derzeit fast nur noch über die aktuelle Corona-Pandemie. Die Auswirkungen in den verschiedensten Branchen sind zum Teil verheerend. Die Schulen sowie die Universitäten und Hochschulen mussten sich rasant auf die digitale Welt einstellen, da die Vorlesungen kurzfristig und gezwungenermaßen für das Sommersemester 2020 anders wie gewohnt, digital und zu Hause stattfinden. Bedingt durch die aktuelle Lage beschloss nun die Universität Cambridge in England als Vorreiter in diesem Anliegen, alle Lehrveranstaltungen bis 2021 digital abzuhalten, um die Verbreitung bei solchen Großveranstaltungen einzudämmen. In Deutschland verschiebt sich lediglich das Wintersemester 2020/2021 um einen Monat, dies bedeutet, dass die Unis sowie die Hochschulen demnach wieder langsam aus der eingeschränkten zur normalen Präsenzlehre übergehen wollen.

Doch welche Herausforderungen birgt die aktuelle Krise für das laufende Studium und für die zum Teil jungen, unerfahrenen Absolventen? 


Blog Digitales Studium 2.PNG 1.37 MB


Viele der immatrikulierten Studenten empfinden die aktuelle digitale Lage als gelungene Abwechslung und genießen die teilweise neugewonnene Freizeit. Vorausgesetzt man ist technisch gut ausgestattet. Durch die angebotenen Online-Vorlesungen per Videokonferenz fällt die Anfahrtszeit zur Lehrstätte weg. Durch meist dauerhaft hochgeladene Lernmaterialien kann die Zeit flexibel eingeteilt werden. Falls etwas beim ersten Anschauen nicht verstanden wurde, kann die Vorlesung auch beliebig oft angesehen werden. So könnte eine größere Effektivität beim Lernen vermutet werden.

pexels-photo-3768595.jpeg 3.22 MB


Auf Grund der aktuellen Lage gibt es jedoch nicht nur positive Aspekte für Studenten jeglicher Universitäten oder Hochschulen, sondern auch Herausforderungen, die gemeistert werden müssen. So fehlt Befragungen zufolge vielen Personen der einfache persönliche Austausch mit den Kommilitonen. Gruppenarbeiten können nicht wie gewohnt ablaufen. Prüfungen und Vorlesungen fallen teilweise gänzlich aus, da es keine Möglichkeit gibt, diese auf die digitale Welt zu übertragen. So befürchten die Studenten nicht nur aus diesem Grund eine Überschreitung der Gesamtstudienzeit. Zudem sind die digitalen Lehrveranstaltungen für manche eine große Herausforderung und somit ist die Vorbereitung für die Abschlussprüfungen für diese Personen deutlich schwerer. In der aktuellen schweren Zeit sorgen sich Studierende und Absolventen auch über finanzielle Einbußen. Der mögliche Wegfall des Nebenjobs, bedingt durch den kurzfristigen Stellenabbau oder generell die deutlich eingeschränktere Auswahl der Arbeitsplätze, führt zu Orientierungslosigkeit bis hin zur Verzweiflung. Die Unternehmen sind meist gezwungen ihr Personal-Budget für Neueinstellungen zu verkürzen oder gar einzustellen, da unter anderem die Einarbeitung bei vielen Berufsfeldern aus dem Home-Office nicht möglich ist.

Schlussfolgernd ist zu erwähnen, dass das digitale Studium viele Vorteile mit sich bringt. Die flexible Gestaltung des eigenen Zeitmanagement und die Möglichkeit Theorie und Praxis zu kombinieren sprechen für sich. Jedoch sollten die zum Teil herausfordernden negativen Aspekte, gerade während der jetzigen Corona-Pandemie nicht außer Acht gelassen werden, da dies zu einer langfristigen Unzufriedenheit führen könnte. Jeder sollte für sich abwägen und sich seiner Interessen und Neigungen bewusst werden. Dies wäre zum Beispiel auch mit einem GapYear möglich, welches als Orientierungshilfe dienen könnte. 

Autor des Blogs: Jennifer Pacharzyna


Verwendete Quellen: 
  • https://www.welt.de/wirtschaft/karriere/bildung/article208154589/Elite-Uni-Beendet-der-Cambridge-Effekt-das-Studium-im-Hoersaal.html
  • https://t3n.de/news/digitales-studium-coronakrise-1274080/ 
  • https://www.personalwirtschaft.de/der-job-hr/corona-special/artikel/corona-krise-ist-herausforderung-fuer-studierende-und-deren-rekrutierer.html
  • https://de.statista.com/statistik/daten/studie/221/umfrage/anzahl-der-studenten-an-deutschen-hochschulen/
  • Bilder: https://blogaufbau.de/kostenlose-lizenzfreie-bilder/
Das könnte dich interessieren

Hier geht's zum Blog

Events

Microsoft Word: Formatierung wissenschaftlicher Arbeiten

01. October 2020

Tipps & Tricks

Digitales Vorstellungsgespräch

24. August 2020

News

Digitales Studium: Herausforderungen in der Corona-Krise

27. July 2020

News

Ausbildung in Zeiten von Corona

06. July 2020